Malawi: Kinderarbeitsniveau ist immer noch zu hoch

Bild: © Joachim Huber - Wikimedia Commons

Anfang Februar hat die malawische Regierung erklärt, dass sie etwa sechstausend Kinder erfolgreich in Mzimba und Kasungu von Kinderarbeit befreit hat. Diese Kinder durchlaufen nun verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen, während andere zurück in die Schule geschickt wurden, so der Sprecher des Arbeitsministeriums Symon Mbvundula.1) Das Programm wurde nach der Veröffentlichung der Studie initiiert, die zeigte, dass im Jahr 2002 etwa 1,4 Millionen Kinder in Malawi gearbeitet haben.2)

Trotz dieser positiven Ergebnisse muss betont werden, dass heutzutage im Land immer noch mehr als achthunderttausend Kinder beschäftigt sind.3) Außerdem machte Malawi im Jahr 2014 laut dem Bericht des Arbeitsministeriums der Vereinigten Staaten einen minimalen Fortschritt bei den Bemühungen, die schlimmsten Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. Die Regierung finanziert weiter soziale Programme, die zur Senkung des Kinderarbeitsniveaus beitragen, und hat einen Kinderschutzstrategieplan genehmigt. Dennoch arbeiten Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren weiterhin in verschiedenen Bereichen, einschließlich in der Landwirtschaft und Fischerei. Es wurden ebenfalls keine Schlüsselrichtlinien bezüglich des Schutzes der Kinder von den schlimmsten Formen der Kinderarbeit umgesetzt.

Nach wie vor arbeitet die Mehrheit der malawischen Kinder auf Tabakplantagen. Mehr als jedes andere Land der Welt ist Malawi vom Tabakanbau abhängig: Das Land bezieht bis zu 70% seiner Exporteinnahmen aus der Tabakproduktion.4) Dabei ist Malawi im Laufe des letzten Jahrzehnts zu einem der fünf größten Tabakproduzenten der Welt geworden, vor allem aufgrund der geringen Exportzölle, billigen Arbeitskräfte und des Mangels an Vorschriften.5)

Dank verschiedener Kampagnen gegen Kinderarbeit in Malawi wurde dazu beigetragen, dass auf den großen Plantagen viel weniger Kinder eingesetzt werden. Dennoch werden sie auf den kleineren Farmen weiter ausgebeutet, da die Tabakkonzerne für die Ernte geringe Preise bezahlen. So müssen die Bauernfamilien mehr Tabak anbauen als sie mit der Arbeitskraft der Erwachsenen schaffen können.

Kinder ab 5 Jahren bereiten Saatbeete vor, indem sie Felder umgraben und Bäume fällen. Sie düngen den Tabak und sprühen Pestizide, ohne Schutzkleidung zu tragen. Außerdem setzen sie sich bei der Ernte der Gefahr aus, an der sogenannten Grünen Tabakkrankheit zu erkranken, weil sie das Nikotin aus den Tabakblättern über die Haut aufnehmen.6)

  1. Nyasa Times: Malawi: Govt Free 6000 Children From Child Labour – Stand 04.03.2016 []
  2. AllAfrica: Malawi: Govt Free 6000 Children From Child Labour – Stand 04.03.2016 []
  3. United States Department of Labor: Malawi: 2014 Findings on the Worst Forms of Child Labor – Stand 04.03.2016 []
  4. Unfairtobacco.org: Länderprofil Malawi – Stand 04.03.2016 []
  5. Aljazeera: Malawi’s Children of Tobacco – Stand 04.03.2016 []
  6. Unfairtobacco.org: In jeder Zigarette ein Stück Kinderarbeit – Stand 04.03.2016 []
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.