Vereinte Nationen (UN/UNO)

 

Hintergrund

Die Vereinten Nationen (engl. UNO- United Nations Organisation, oder UN) sind ein zwischenstaatlicher Zusammenschluss aus mittlerweile 193 Staaten. Die Charta der Vereinten Nationen wurde 1945 auf der Konferenz von Jalta fertig gestellt und am 26.06.1945 von den 50 Gründungsmitgliedern in San Francisco unterzeichnet. 1973 traten die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik als 133. und 134. Mitglied bei.

Ziele der Organisation sind gemäß der Charta, auch die „Verfassung“ der Vereinten Nationen genannt, die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechtes, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.1)

Die Finanzierung der Vereinten Nationen erfolgt hauptsächlich durch Beiträge der Mitgliedsstaaten.  2011 waren die größten Geldgeber die USA mit 22 Prozent, Japan mit 12,5 %, Deutschland mit 8 %, das Vereinigtes Königreich mit 6,6 % und Frankreich mit 6,1 %. Insgesamt verfügte die UN über ein Budget von knapp 2,6 Milliarden Dollar.2)

Struktur

Die Vereinten Nationen verfügen über 6 Hauptorgane: die Generalversammlung, das Sekretariat, der Sicherheitsrat, der Wirtschafts- und Sozialrat, der Treuhandrat und der Internationale Gerichtshof. Außerdem existieren einige UN-Nebenorganisationen, wie z.B. das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und das Entwicklungsprogramm (UNDP). Zusätzlich gibt es die Sonderorganisationen, die selbstständig agieren aber sich mit den UN-Organisationen abstimmen. Zu ihnen gehören beispielsweise die Internationale Arbeiterorganisation (ILO) und die Weltbank.

Aktivität gegen Kinderarbeit

Der Schutz von Kinderrechten ist ein wiederkehrendes Thema in der Arbeit der UN. Wichtig sind hier die Millenium Development Goals (MDG).3) Diese sind acht Ziele, die sich die UN-Vollversammlung im Jahr 2000 gegeben hat und die bis 2015 erfüllt werden sollten. Dazu gehören:

  1. Bekämpfung von Armut und Hunger: dazu gehört auch die Schaffung anständiger Arbeitsplätze für Frauen und Jugendliche.
  2. Primärbildung für alle: Alle Kinder sollen wenigstens einen grundlegenden Schulabschluss erhalten.
  3. Gleichstellung der Geschlechter
  4. Senkung der Kindersterblichkeit
  5. Verbesserung der medizinischen Versorung der Mütter
  6. Bekämpfung von HIV, Malaria und anderen Seuchen
  7. Nachhaltige Entwicklung
  8. Aufbau einer globalen Partnerschaft für Entwicklung

Kinderarbeit und der Schutz der Rechte der Kinder ist ein Teil der Programme zu Erreichung der MDG. So wirken die Schaffung anständiger Arbeitsplätze und das Ziel, allen Kindern die Primärbildung zu ermöglichen Hand in Hand mit der Abschaffung der Kinderarbeit. Aber auch die nachhaltige Entwicklung hat zum Ziel, Kindern Entwicklungschancen jenseits schlecht bezahlter und gesundheitsgefährdender Arbeit zu ermöglichen.

Die UN selber wird bei den MDG wie auch bei anderen Zielsetzungen meistens vermittelnd tätig. Sie versucht, die Arbeit der Neben- und Sonderorganisationen zu koordinieren und mit den Interessen der Mitgliedsstaaten in Einklang zu bringen. Wichtige UN-Organisationen im Kampf gegen Kinderarbeit sind UNICEF und das UNDP, wichtige Sonderorganisationen die ILO und die Weltbank. Wegweisende Dokumente sind die UN-Kinderrechtskonvention4) , sowie die beiden Zusatzprotokolle zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten5) und vor Kinderhandel.6)

  1. Wikipedia: Vereinte Nationen – aufgerufen am 1.2.2013 []
  2. Assessment of Member States’ contributions to the United Nations regular budget for the year 2011 – aufgerufen am 1.2.2013 []
  3. United Nations: Millenium Goals – aufgerufen am 1.2.2013 []
  4. Artikel zur UN-Kinderrechtskonvention auf dieser Seite []
  5. Artikel zum Zusatzprotokoll zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten auf dieser Seite []
  6. Artikel zum Zusatzprotokoll zum Schutz der Kinder vor Kinderhandel auf dieser Seite []

2 Kommentare zu Vereinte Nationen (UN/UNO)

  1. Erman sagt:

    sehr coole und informative seite… hat uns in Ethik sehr geholfennnnnn dankschööööö

  2. Angela Mund sagt:

    Hallo,
    ich wollte euch fragen, in wie weit ihr in Kambodia aktiv seid? Es gibt in BanLung eine Gummibaumplantage (gehört einer chinesischen Firma namens TS Taiseng Rubber Trading Co. Ltd, aber mehr konnte ich noch nicht erfahren), auf der Kinder arbeiten für Hungerlöhne, weil die Eltern nich genug verdienen. Die Arbeit ist gefährlich und mühselig – die Kinder müssten eigentlich in die Schule gehen, aber die kostet Geld (auch wenn die Regierung sagt, sie ist frei – das stimmt aber nicht – die Kinder bezahlen die Lehrer, um Noten zu bekommen). Ich kenne eine Organisation vor Ort, die tolle Arbeit leistet, aber finanzielle Unterstützung braucht. Könnt ihr da was tun?

    Mit freundlichen Grüßen
    Angela Mund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.