Naturland Fair

Branche

Naturland Fair ist eine Weiterentwicklung der Naturlandzertifizierung. Darin sind soziale, ökoligische, sowie den fairen Anbau (Lohnstandards, garantierte Preie ect.) regelende Standards für verschiedene Produkte einzelner Firmen oder ganzer Unternehmen festgelegt. Die Zertifizierung kann in verschiendesten Bereichen erfolgen. ( z.B. Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Kosmetika, Bekleidung…). Partnerunternehmen von Naturland Fair sind unter Anderem BanaFair, dwp oder GEPA.

Regionale Verbreitung

Aufgrund der großen Produktpalette profitieren Unternehmen und Arbeiter in der ganzen Welt. Ausgezeichnet werden Produkte, welche vor allem für die Industrieländer bestimmt sind.

Ziele

Ziel ist, die bereits für die Naturland-Standards gelteneden Bestimmungen um Richtlinien für den fairen Anbau und Handel zu erweitern. Hierzu gehören garantierte Preise für die Erzeuger, welche nach FLO- Werten berechnet wurden. Sollte der Marktpreis darüber liegen, so muss der garantierte Preis dem angepasst werden. Soziale Absicherung der Arbeiter muss ebenfalls Mindestanforderungen entsprechen. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass ein gerechter Markt entsteht, welcher zu einer nachhaltigen Entwicklung des jeweiligen Landes beiträgt. Des Weiteren wurden bestehende Standards wie die „A Charter of Fair Trade Principles“ sowie die Grundsätze von FINE, der internationalen Dachorganisation des Fairen Handels, als Mindestanforderungen verwendet. Es müssen außerdem alle für ein Produkt verwendeten Bestandteile diesen Richtlinien entsprechen. Ökologischer Anbau, soziale Verantwortung und faire Handelsbeziehungen, welche die Säulen von Nachhaltigkeit darstellen, sollen somit erfüllt werden.

Verbindlichkeit

Die Richtlinien sind absolut verbindlich. Ein Betrieb kann auch nur einzelne Produkte zertifizeren lassen, darf sich dann jedoch nicht Partnerbetrieb von Naturland Fair nennen. Diese Bezeichnung darf nur geführt werden, wenn der gesamte Betrieb und alle Waren den Richtlinien entsprechen. Es müssen für alle Produkte, Rohmaterialien und Zulieferer Nachweise zur Einhaltung erbracht werden.

Kontrollen

Kontrollen finden jährlich statt. Sie können mit der Ökokontrolle zusammengelegt werden.

Sanktionsmöglichkeiten

Sollten sich Unregelmäßigkeiten ergeben oder die Standards nicht eingehalten werden, wird die Bezeichnung aberkannt.

Links

Homepage: http://www.naturland.de/fairzertifizierung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.