Uns gehört die Welt!

Bild: © n.v. -

Inhaltsangabe

Im Zuge der Globalisierung wurden viele Menschen reich, aber noch mehr wurden tiefer in die Armut getrieben. Hauptursache für diese dramatische Entwicklung ist der entgrenzte Kapitalismus, den die multinationalen Konzerne in jeden Winkel der Erde tragen. Dabei verfolgen die Multis nur ein Ziel: Maximalen Profit. Menschenrechte, Demokratie und Umweltschutz sind hierbei nur im Weg. Kinderarbeit für minimale Löhne, Finanzierung von Bürgerkriegen oder illegale Medikamententests sind für viele Unternehmen keine Hürde auf der Jagd zum größten Shareholder-Value. Das Buch erklärt die Zusammenhänge und die konkreten Folgen der Weltwirtschaft für unser alltägliches Leben. Die Ursachen für Armut, Kinderarbeit, Migration, Arbeitslosigkeit und Umweltzerstörungen werden erläutert und Tipps für jeden einzelnen, wie er sich dem entgegensetzen kann.

Buchbesprechung

Der Autor Klaus Werner-Lobo hat mit „dem Schwarzbuch Markenfirmen“ und „Dem neuen Schwarzbuch Markenfirmen“ schon in den vergangenen Jahren für Aufsehen gesorgt, indem er die Machenschaften der Großkonzerne schonungslos offen legte. Mit dem Buch „Uns gehört die Welt“ knüpft er daran an, geht aber viel mehr auf die Hintergründe und die Mechanismen in der Weltwirtschaft ein, die eben erst dazu führen, dass die Ungleichverteilung in der Welt so groß ist und die Multis die Gelegenheit haben die Ärmsten weiter auszubeuten. Das Werk soll die breite Masse ansprechem und bringt die komplexen Zusammenhänge in der Weltwirtschaft sehr anschaulich und leicht lesbar rüber. Der Verfasser vermeidet zumeist trockene, theoretische Darstellung und fügt die einzelnen Kapitel zu einem flüssig lesbaren Text zusammen. Er bedient sich zuweilen selbst einer Sprache, die Großkonzerne für ihre Werbung benutzen und formt sie für seine Botschaften um („Geiz ist nicht geil“) und schreckt auch nicht vor Provokationen zurück. Durch diesen Schreibstil gelingt es ihm ein breites Publikum zu erreichen. Er beginnt die einzelnen Kapitel mit einem durchaus treffenden Zitat und bringt auch persönliche Erfahrungen und Meinungen in seine Berichte ein und kommt so sehr authentisch und glaubwürdig rüber. Seine Ausführungen sind mit Grafiken und Tabellen ergänzt und werden am Ende eines jeden Kapitels noch mal stichpunktartig zusammengefasst. Zudem gibt er nach jedem Kapitel weiterführende Informationen im Internet an und gibt dem interessierten Leser so wertvolle Hinweise für tiefgehendere Recherchen. Desweiteren gibt er dem Leser konkrete Verhaltenstipps, sei es der Boykott bestimmter Produkte, die Unterzeichnung von Petitionen oder der gewaltlose Widerstand. Für Leser, die einen schnellen Überblick über die Thematik haben wollen, ist das Buch durchweg empfehlenswert. Für bereits fachkundige wird allerdings wenig wirklich Neues gesagt. Das Werk besticht durch das Konzept der kurzen Kapitel und der Firmenportraits am Ende. Insgesamt ist „Uns gehört die Welt“ sehr kurzweilig und gibt einen guten Überblick über die Machenschaften der Konzerne in der Welt.

verfasst von Ringo Uhlemann am 18.11.2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.