Benin

Bild: © n.v. -

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 9.877.292 Einwohner (Stand: Juli 2012)1)
  • 0-14 Jahre: 44,1% (Stand: 2012)1)
  • Gesamtzahl: 31,5% aller Kinder zwischen 5 und 14 Jahren verrichten Kinderarbeit2)

Tätigkeiten / Produkte

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 37,4% (Stand: 2007)1)
  • Arbeitslosenrate: 1,0% (Stand: Dezember 2010)3)

Schulbildung

  • Analphabetenrate: 57,6% – Männer 44,8%, Frauen 69,7% (Stand: 2010)4)
  • Einschulungsrate: Jungen 65%, Mädchen 58%5)
  • Schulpflicht: bis zum Alter von 11 Jahren2)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut: Die Eltern sind auf das Geld, das die Kinder verdienen, angewiesen.
  • Viele Kinder werden von ihrer Familie an Menschenhändler verkauft.
  • Tradition: Kinderarbeit ist in der Gesellschaft traditionell verankert.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Beschriftung

Kabirou Sayo ist erst 15 Jahre alt, aber seine Lebensgeschichte könnte bereits ein Buch füllen. „Es passierte am Ende eines Schultages“, erklärt er, als er gefragt wird, wie er Opfer von Kinderhandel wurde. „Ich habe einen Mann namens Baba getroffen […]. Er hat versucht, mir die Vorteile darzulegen, wenn ich nach Nigeria gehe.“ Kabirou, damals erst 12 Jahre alt, war gewillt sein Zuhause in Bandessar, einem kleinen Dorf in Nordbenin, zu verlassen. Baba versprach ihm ein neues Motorrad und „verschiedene Luxusgüter“. Doch Kabirou wusste nicht, dass er gezwungen werden würde, viele Stunden auf einer Farm zu arbeiten, kaum dass er in Nigeria angekommen war.

„Nach drei Monaten wollte ich zurück zu meiner Mutter und meinem Vater, aber Baba hat mich nicht zurückgebracht“, sagt Kabirou.6)

Bisherige Lösungsansätze

  • UNICEF hat in den letzten Jahren geholfen, in 1100 Dörfern Kinderschutzkommitees zu gründen.
  • Im Januar 2006 verabschiedete das Parlament in Benin ein neues Gesetz, um den Kampf gegen den organisierten Kinderhandel zu stärken. Zusätzliche Polizisten, die UNICEF mit ausgebildet hat, kümmern sich darum, dass Verbrechen an Kindern strikter verfolgt und bestraft werden.

Bisherige Erfolge

  • Mit Hilfe von Spenden konnte UNICEF vielen Kindern in Benin den Schulbesuch ermöglichen.
  • Seit 2002 konnten 60% mehr Kinderhändler überführt und der Justiz übergeben werden.
  1. The World Factbook – Benin – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 22.04.2013 [] [] []
  2. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – U.S. Department of Labor – aufgerufen am 28.05.2014 [] []
  3. Benin – Unemployment Rate – Trading Economics – aufgerufen am 26.02.2013 []
  4. CIA: The World Factbook – Benin – aufgerufen am 26.02.2013 []
  5. Benin – StatisticsUNICEF – aufgerufen am 26.02.2013 []
  6. In Benin, education and child rights programmes offer children a way out of exploitationUNICEF – aufgerufen am 26.02.2013 []
  7. Ratification of C105 – ILO – aufgerufen am 26.02.2013 []
  8. Ratification of C138 – ILO – aufgerufen am 26.02.2013 []
  9. Ratification of C182 – ILO – aufgerufen am 26.02.2013 []
  10. Convention on the Rights of the Child – RatificationVereinte Nationen – aufgerufen am 26.02.2013 []
  11. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Sale of Children, Child Prostitution and Child Pornography – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 26.02.2013 []
  12. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Involvement of Children in armed conflict – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 26.02.2013 []
  13. African Charter on the Rights and Welfare of the Child – Ratification – Afrikanische Union – aufgerufen am 26.02.2013 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.