Philippinen

Flagge der Philippinen Bild: © Public Domain - Wikimedia Commons

in Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 97.976.603 Einwohner (Stand: Juli 2010)1)
  • 0-14 Jahre: 35,2%1)
  • 2,2 Millionen Kinder zwischen 5 und 14 Jahren arbeiten, das entspricht 11%
  • Geschlechter: 13,4% aller Jungen und 8,4% aller Mädchen
  • 65% arbeiten in der Landwirtschaft (Anbau, Jagd und Forstwirtschaft), 5% in der Industrie, 29% im Dienstleistungssektor
  • die Mehrheit arbeitet unbezahlt für die eigene Familie2)

Tätigkeiten / Produkte

  • Bekleidungsindustrie
  • Landwirtschaft: Bananen, Kokosnüsse, Mais, Schweinezucht, Reis, Gummi, Zuckerrohr, Tabak3)
  • Forstwirtschaft
  • Herstellung von Feuerwerkskörpern3)
  • Möbelherstellung
  • Goldminen
  • Hausarbeiten: 70% sind Mädchen. Viele der Kinder arbeiten isoliert bis zu 15 Stunden täglich (oft auch nachts) für einen Durchschnittslohn von 800 Philippinischen Pesos (€13,29). Sie müssen rund um die Uhr abrufbar sein und haben monatlich nur einen freien Tag.
  • Fischerei
  • Müllsammler
  • Kindersoldaten: Kinder werden von paramilitärischen bewaffneten Organisationen wie Abu Sayyaf, New People´s Army (NPA) und Moro Islamic Liberation Front (MILF) als Soldaten missbraucht.
  • Kinder werden in den Drogenhandel verwickelt
  • Kinderprostitution: etwa 75.000 bis 100.000 Prostituierte sind minderjährig – Platz 2 nach Thailand. V.a. die Regionen Metro Manila, Angeles City, Puerto Galera in der Mindoro-Provinz, Davao und Cebu sind betroffen. Die Philippinen sind das beliebteste Ziel europäischer und amerikanischer pädophiler Sex-Touristen4)
  • Kinderpornografie3)
  • Kinderhandel5) : Die Insel Mindanao ist auf Grund bewaffneter Konflikte ein Zentrum des Menschenhandels geworden. Kinder werden meist in Metropolen oder in Nachbarländer, v.a. nach Malaysia verschleppt.
  • 1.5 Millionen Straßenkinder bevölkern die Städte der Philippinen

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • 16% der Bevölkerung leben von weniger als 1 US- Dollar pro Tag
  • insgesamt hat sich aber die Lage auf den Philippinen sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich verbessert6)
  • Arbeitslosenrate: 7,5% (Stand: 2009)7)

Schulbildung

  • Auf den Philippinen ist eine 6- jährige Schulbildung vorgeschrieben; diese ist kostenlos, doch kommen Kosten für Transport etc. hinzu
  • 93% der Jungen und 95% der Mädchen werden eingeschult
  • 88% der Jungen und 89% der Mädchen besuchen die Schule regelmäßig
  • 93% der Bevölkerung können lesen und schreiben6)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut
  • Betrachtung von Kinderarbeit als Art „Sozialisierung“ wobei Kinder viel für ihr zukünftiges Leben lernen können
  • mangelhaftes Bildungssystem8)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 1059) : ratifiziert am 17.11.1960
  • ILO Konvention Nr. 13810) : ratifiziert am 4.6.1998
  • ILO Konvention Nr. 18211) : ratifiziert am 28.11.2000
  • UN-Kinderrechtskonvention12) : ratifiziert am 21.8.1990
  • UN Zusatzprotokoll bewaffnete Konflikte13) : ratifiziert am 26.9.2003
  • UN Zusatzprotokoll Kinderhandel14) : ratifiziert am 26.6.2002
  • per nationalem Gesetz ist das Mindestarbeitsalter auf 15 Jahre festgesetzt; es werden bestimmte erlaubte Arbeiten und Arbeitszeiten vorgegeben (Ausnahme: die Kinder arbeiten mit ihren Eltern zusammen und ihre Schulbildung ist nicht gefährdet)15)
  • gefährliche Arbeit für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist auf den Philippinen gesetzlich generell verboten15)
  • Kinderhandel und -prostitution stehen unter Strafe15)

Bisherige Lösungsansätze

  • die Regierung hat mehrere Institutionen entwickelt, die durchgehende Programme zum Schutz von bedürftigen Kindern durchführen und beispielsweise auch Verdachtsfällen von Kinderarbeit nachgehen15)
  • es wurden mehrere Schulbildungsprogramme gestartet, beispielsweise zur Errichtung neuer Grundschulen oder der Einführung von Schulspeisungen15)

Bisherige Erfolge

  • Durch Rettungsaktionen in Zusammenarbeit mit NGOs sollen illegal angestellte Kinder befreit werden. Seit Juli 1993 wurde 59 Kinder gerettet5)
  1. CIA-The World Factbook [] []
  2. ILO []
  3. U.S. Department of Labor [] [] []
  4. CATW Factbook []
  5. International Confederation of Free Trade Unions [] []
  6. UNICEF Länderbericht [] []
  7. CIA – The World Factbook []
  8. ILO []
  9. Abschaffung der Zwangsarbeit []
  10. Mindestalter 15 Jahre für die Zulassung zur Beschäftigung []
  11. Verbot und Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit []
  12. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder []
  13. Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten []
  14. Zusatzprotokoll zum Schutz vor Kinderhandel, -prostitution und -pornographie []
  15. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US. Department of Labor – aufgerufen am 20.05.2014 [] [] [] [] []

Ein Kommentar zu Philippinen

  1. Saubande sagt:

    ihr seid die besten!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.