Honduras

Bild: © n.v. -

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 8.598.561 Einwohner (Stand: März 2015)1)
  • 0-14 Jahre: 34,8% (Stand: 2015)2)
  • 9,2% aller Kinder zwischen 5 und 14 Jahren arbeiten. Das entspricht 170.849 Betroffenen.3)
  • 13,3% aller Jungen bzw. 5,0% aller Mädchen in dieser Altersgruppe sind betroffen.3)
  • In der Stadt arbeiten 5,6% aller Kinder, auf dem Land sind es 11,7%.3)
  • 59,1% der Betroffenen arbeiten in der Landwirtschaft, 28,5% in der Dienstleistungsbranche und 12,4% in der Industrie.3)
  • 78,9% der männlichem und 75,1% der Mädchen arbeiten unbezahlt für die eigene Familie.3)

Tätigkeiten / Produkte

  • Landwirtschaft: Kaffee-, Zuckerrohr- und Melonenplantagen4)
  • Kalksteinabbau und -produktion5)
  • Hummerfischerei6)
  • Straßenarbeit: Straßenverkäufer, Müllsammler, Autowäscher, Lastenträger, Bettler4)
  • Prostitution und kommerzielle sexuelle Ausbeutung sind ein großes Problem: Honduras gilt als Ausgangs- und Transitland für den Schmuggel von Mädchen, v.a. nach Guatemala, Mexiko und in die USA.7)5)
  • Mädchen arbeiten auch als Hausangestellte.3)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 60% (Stand: 2010)8)
  • Arbeitslosenquote: 4,5% (Stand: 2012)9)
  • Honduras ist eines der ärmsten Länder Lateinamerikas und hauptsächlich abhängig vom Export von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Industrieprodukten.10)
  • Das Land wurde wiederholt von Tropenstürmen und Hurrikans heimgesucht, sodass viele Schulen und Krankenhäuser noch immer zerstört sind.11)
  • Das Land ist geprägt von hoher Einkommensungleichheit, 2009 erhielten die oberen 10% der Bevölkerung 42,1% des Gesamteinkommens. 8)
  • Die Kriminalität hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Es wird geschätzt, dass die Jugendbanden mittlerweile über 40.000 Mitglieder haben.10)

Schulbildung

  • Der Schulbesuch ist kostenlos und bis zum 17. Lebensjahr verpflichtend.4)
  • Viele Kinder verlassen die Schule jedoch noch vor dem 17. Lebensjahr, da sie sich die Bildungskosten nicht leisten können.4)
  • Einschulungsrate: Jungen 95%, Mädchen 97%12)
  • Analphabetenrate: 22,05% – Männer 22,4%, Frauen 21,7% (Stand: 2011)13)
  • Bildung und Erziehung stellten 2012 mit 29,2% den größten Posten im Staatshaushalt.10)
  • Wenn ein Arbeitgeber mehr als 20 schulpflichtige Kinder beschäftigt, so muss er Räumlichkeiten für eine Schule bereitstellen.5)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut: Die meisten Kinder müssen ihre Eltern unterstützen, da das Einkommen sonst nicht ausreicht.14)
  • Bildungskosten: Viele Familien können sich den Schulbesuch – aufgrund von Schulgebühren und Kosten für Uniformen, Essen etc. – nicht bis zum 17. Lebensjahr leisten.4)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • Das Gesetz verbietet Kindern unter 16 Jahren zu arbeiten, mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern dürfen dies aber bereits 14- und 15-Jährige, solange der Schulbesuch nicht behindert wird.21)
  • Gefährliche, schwere und ganztägige Arbeit sind für Personen unter 18 Jahren verboten, es gibt aber Ausnahmeregelungen für 16- und 17-Jährige.4)
  • Zwangsarbeit ist verboten.4)
  • Kinder werden gesetzlich vor Vergewaltigung und Prostitution geschützt, es gibt aber keine Altersgrenze für einvernehmlichen Sex.5)
  • Die für den Schutz der Kinder zuständige Behörde, das Ministerium für Arbeits- und soziale Sicherheit, ist jedoch schlecht ausgebildet, mangelhaft ausgerüstet, von Korruption durchsetzt und den Anforderungen daher nicht gewachsen.14)

Bisherige Lösungsansätze

  • Die Regierung hat in der Vergangenheit viel Geld in die Verbesserung des Bildungssystems gesteckt, was Teil eines allgemeinen Kampfes gegen Armut ist.10) Honduras wird hierin beispielsweise durch die Weltbank unterstützt.14)
  • Durch den zweiten Nationalen Plan zur Verhinderung und Beseitigung von Kinderarbeit wurde ein nationales Komitee für Kinderarbeit eingerichtet, das den Kampf gegen Kinderarbeit koordinieren soll. Es wurden bereits einige Vorschläge zur Gesetzgebung erstellt und umgesetzt.4)
  • Das Komitee versucht, das Bewusstsein für Kinderarbeit zu stärken und eine verlässliche Datenbasis für weitere Projekte zu etablieren. Dazu erhält Honduras Unterstützung von der ILO, dem UNICEF und internationalen Geldgebern wie Spanien und Kanada.14)

Bisherige Erfolge

  • Ein Conditional-Cash-Programm der Regierung, bei dem Eltern Geld bekamen, wenn die Kinder gewisse Bildungs- und gesundheitliche Bedingungen erfüllten, erreichte bisher 164.000 Personen.4)
  • Durch die Vorschläge des Komitees und den Nationalen Plan gegen Kinderarbeit wurden in den vergangenen Jahren hunderte Beamte in allen relevanten Behörden speziell auf das Vorgehen gegen Kinderarbeit geschult.4)
  • Das Thema Kinderarbeit wurde auch dank eines UNICEF-Berichtes fest in der Politik verankert und hat dort hohe Priorität.22)
  1. The World Factbook – Honduras – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 27.03.2015 []
  2. The World Factbook – Honduras – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 27.03.2015 []
  3. Honduras – Child Labour Data Country BriefILO – aufgerufen am 17.06.2013 [] [] [] [] [] []
  4. 2011 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US Department of Labor – aufgerufen am 17.06.2013 [] [] [] [] [] [] [] [] [] []
  5. Country Reports on Human Rights Practices for 2011 – US Department of State – aufgerufen am 17.06.2013 [] [] [] []
  6. The Department of Labor’s List of Goods Produced by Child Labor or Forced Labor 2010 – US Department of Labor – aufgerufen am 17.06.2013 []
  7. 2012 Findings on the Worst Forms of child Labor – US Department of Labor – aufgerufen am 23.05.2014 []
  8. The World Factbook – Honduras – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 17.06.2013 [] []
  9. Honduras – Unemployment Rate – Trading Economics – aufgerufen am 17.06.2013 []
  10. Reise- und Sicherheitshinweise Honduras – Auswärtiges Amt – aufgerufen am 17.06.2013 [] [] [] []
  11. Honduras – BackgroundUNICEF – aufgerufen am 21.2.2013 []
  12. Honduras – StatisticsUNICEF – aufgerufen am 17.06.2013 []
  13. Länderprofil Honduras – aufgerufen am 27.03.2015 []
  14. Honduras – Country Profile – US Department of Labor – aufgerufen am 17.06.2013 – Seite nicht mehr abrufbar am 23.05.2014 [] [] [] []
  15. Ratification of C105 – ILO – aufgerufen am 17.06.2013 []
  16. Ratification of C138 – ILO – aufgerufen am 17.06.2013 []
  17. Ratification of C182 – ILO – aufgerufen am 17.06.2013 []
  18. Convention on the Rights of the Child – RatificationVereinte Nationen – aufgerufen am 17.06.2013 []
  19. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Sale of Children, Child Prostitution and Child Pornography – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 17.06.2013 []
  20. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Involvement of Children in armed conflict – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 17.06.2013 []
  21. 2011 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US Department of Labor – aufgerufen am 17.06.2013 []
  22. Honduras – BackgroundUNICEF – aufgerufen am 17.06.2013 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.