Amerikanischer Senat plant Gesetz zum Stopp des Bürgerkriegs in Uganda

In Uganda herrscht seit 23 Jahren Krieg zwischen der Lord´s Resistance Army (LRA) und der Regierung von Uganda, von dem vor allem der nördliche Teil des Landes betroffen ist. Die amerikanische Non-Profit-Organisation “Invisible Children” setzt sich dafür ein, die Einberufung von Kindern in die LRA zu verhindern. Manche dieser Kinder sind gerade mal zwei Jahre alt. Im Mittelpunkt steht dabei der Anführer der LRA, Joseph Kony. Der amerikanische Senat zieht mittlerweile einen Gesetzesentwurf in Betracht, mit dem drei verschiedene Ziele erreicht werden sollen: Die Gefangennahme von Joseph Kony, die Erneuerung der vom Krieg zerstörten Gebiete und der Friedensprozess in Norduganda. Invisible Children möchte die Verabschiedung dieses Gesetzes vorantreiben.

Aktualisierung:

Am 24. Mai unterzeichnete US-Präsident Obama ein Gesetz zur Unterstützung von Uganda und dessen Nachbarländern im Kampf gegen die LRA.


Link zum Artikel über das verabschiedete US-Gesetz

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Amerikanischer Senat plant Gesetz zum Stopp des Bürgerkriegs in Uganda

  1. Pingback: KONY2012 – Wie eine Kampagne die Internetgemeinschaft bewegt | Aktiv gegen Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.